Merkur Druck Gruppe | Merkur Druck Gruppe
Partner für gedruckte und elektronische Kommunikationslösungen aus einer Hand.
Druck, Druckerei, Print, drucken, visitenkarten, bogendruck, digitaldruck, Zeitungsdruck
11
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-11,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Ambitionen

Peter Berner

Peter Berner

CEO der Merkur Druck Gruppe

Tel. +41 62 919 15 67

berner.p@merkurdruck.ch

Wir – die Mitarbeiter und das Kader der Merkur-Druck-Gruppe – wollen eine offene, von Respekt und Vertrauen geprägte Zusammenarbeit und als Team funktionieren.

Wir – die Merkur-Druck-Gruppe – wollen Unternehmenswerte schaffen und selbstständig bleiben.

Wir – die Mitarbeiter und das Kader der Merkur-Druck-Gruppe – tragen mit hoher Motivation und überdurchschnittlichem Know-how zum Erfolg des Unternehmens bei.

Wir – die Merkur-Druck-Gruppe – wollen die Marktposition ausbauen und unser Potenzial ausschöpfen.

Dies stellen wir sicher durch:

  • eine nachhaltige Rentabilität (EBIT), welche die Ansprüche der Kredit- und Kapitalgeber abdeckt.
  • einen angemessenen Free Cashflow, um einen genügenden Spielraum für zukünftige Investitionen zu sichern.
  • eine einfache, schlanke operative wie juristische Gruppenstruktur.

Wir – die Merkur-Druck-Gruppe – wollen unsere Prozesse optimieren, weiterentwickeln und qualitativ wachsen.

Wir – die Merkur-Druck-Gruppe – wollen durch umweltschonende Massnahmen unseren Beitrag zum nachhaltigen Schutz unseres Lebensraumes leisten.

Wir – die Merkur-Druck-Gruppe – haben ein funktionierendes Reportingsystem, welches zeit- und stufengerecht die nötigen Informationen den Anspruchsgruppen zur Verfügung stellt.

Wir – die Mitarbeiter und das Kader der Merkur-Druck-Gruppe – wollen unsere eigene Zukunft gestalten.

Die Geschichte der Merkur Druck Gruppe

2018

Die Merkur Druck AG eröffnet eine Niederlassung in Sursee und ist somit noch näher am Puls der Zentralschweiz.

2017

Die Merkur Druck AG ersetzt zwei bestehende Druckmaschinen mit einer Zehnfarbenmaschine Speedmaster XL 106-10-PX0 LED UV mit DryStar-LED-Trocknertechnologie. Diese Konfiguration ist zu diesem Zeitpunkt einmalig in Europa.

2017

Die Sprüngli Druck AG, Villmergen, eröffnet eine Niederlassung in Zürich an der Badenerstrasse.

2016

Die Merkur Druck AG erweitert ihr Dienstleistungsangebot in der Drucklogistik und lässt dazu an ihrem Hauptsitz in Langenthal eine Speditionshalle mit einer Lagerkapazität von rund 300 Palettenplätzen bauen.

2016

Die Sprüngli Druck AG, Villmergen, ersetzt den bestehenden Druckmaschinenpark mit neuen Maschinen aus der Peak Performance Class von Heidelberg.

2015

Die Merkur Druck AG eröffnet eine Niederlassung in Unterseen/Interlaken und ist somit noch näher am Puls des Berner Oberlandes.

2015

Die Hertig + Co. AG schreitet gemeinsam mit der Schwab Druck AG in die Zukunft. Die Produktion wird bei der Hertig + Co. AG konzentriert. Die Inseratenannahme des Anzeigers Aarberg bleibt im Zentrum von Lyss.

2015

Die Merkur Zeitungsdruck AG unterzieht ihre Zeitungsdruckmaschine einem Retrofit und gehört somit weiterhin zu den führenden Zeitungsdruckunternehmen der Schweiz.

2015

Übernahme der Schwab Druck AG, Lyss.

2015

Die absolut neuste CTP-Technologie wird bei der Merkur Druck AG installiert.

2014

Die Merkur Druck AG lässt sich erfolgreich nach ISO:9001 zertifizieren.

2014

Als eines der ersten Schweizer Druckunternehmen setzen wir bei Hertig & Co. in Lyss auf die LE-UV-Technologie im Format 75 x 106.

2013

Die Merkur Druck AG lässt sich erfolgreich nach swissPSO zertifizieren. Merkur Druck steht für verbindliche und qualitativ hochstehende interne Prozesse ein, trägt der Umwelt Sorge und verpflichtet sich der Nachhaltigkeit. swissPSO ist das erste Qualitätsmanagement-System, welches die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt stellt. swissPSO-ausgezeichnete Betriebe stehen für ausgezeichnete Printprodukte, sowie stabile und vertrauenswürdige Geschäftsbeziehungen ein.

2013

Merkur Zeitungsdruck AG nimmt einen neuen Sammelhefter in Betrieb und steigert damit die Flexibilität und die Effizienz.

2013

Übernahme der Sprüngli Druck AG, Villmergen.

2012

Die Leistungsfähigkeit in der Weiterverarbeitung wird durch die Investition in zwei neue Falzmaschinen und den Ausbau des Sammelhefters nochmals gesteigert.

2011

Übernahme der Hertig + Co. AG, Lyss.

2011

Zertifizierung «klimaneutral – my climate». Die Merkur Druck AG setzt auf umweltschonende Produktion im gesamten Herstellungsprozess.

2011

Die Unternehmung nimmt eine weitere Druckmaschine neuster Generation in Betrieb. Die Sechsfarbenmaschine Speedmaster XL 105 mit Wendemöglichkeit und Kammerrakel-Lackiertechnik ergänzt den Maschinenpark der Merkur Druck AG.

2009

Verkauf des Gebäudes an der Bahnhofstrasse 37 und Umzug der Merkur Druck AG an die Gaswerkstrasse 56.

2008

Planung des Erweiterungsbaus für die Merkur Druck AG an der Gaswerkstrasse.

2004

Realisierung eines Neubaus für das Zeitungsdruckzentrum und Inbetriebnahme der Zeitungsrotationsmaschine «KBA Continent».

2001

Aufbau einer IT-Abteilung für den Bereich Cross-Media.

2001

Einführung von Computer-to-Plate (CTP).

1998

Gründung des Digital-Druckcenters Langenthal gemeinsam durch die Merkur Druck AG und die Kuert Druck AG.

1998

Übernahme der Impresso AG in Bern.

1997

Realisierung der ersten CD-ROM als Begleitmedium zu Katalog.

1997

Übernahme der Marti Druck AG in Ostermundigen.

1993

Verkauf des Verlagsrechtes des «Langenthaler Tagblattes» an die Vogt-Schild AG in Solothurn und damit Abschluss der Tätigkeit als Zeitungsverleger.

1993

Übernahme der Baumgartner Druck AG in Burgdorf.

1992

Installation der 32-Seiten-Zeitungsrotationsmaschine «KBA Compacta 213» und Etablierung als Amtsanzeiger- und Gratisanzeiger-Druckerei.

1990

Übernahme der Druckerei Keller in Büren an der Aare und Gründung der Aare Druck AG.

1986

Inbetriebnahme der ersten 5-Farben-Offsetdruckmaschine.

1981

Bezug des Erweiterungsbaus an der Bahnhofstrasse 37 und Einführung des Fotosatzes mit «Linotype System 3».

1978

Inbetriebnahme der 24-Seiten-Zeitungsrotationsmaschine «Gazette».

1974

Erstmalige Herausgabe des «Langenthaler Tagblattes» als Kopfblatt der «Solothurner Zeitung».

1968

Inbetriebnahme der ersten lochbandgesteuerten Schnellsetzmaschine.

1967

Letztmaliges Erscheinen des «Oberaargauers» nach 126 Jahren.

1959

Inbetriebnahme der ersten Kleinoffsetdruckmaschine.

1958

Bezug des Erweiterungsbaus an der Bahnhofstrasse 37.

1945

Inbetriebnahme der 8-Seiten-Flachdruckrotationsmaschine «Duplex».

1930

Bezug des Neubaus an der Bahnhofstrasse 37.

1926

Kauf der Druckerei Dysli mit Verlag des «Oberaargauers».

1920

Übernahme der Tagblatt-Redaktion durch Dr. Adolf Steiner und Umbenennung des «Oberaargauer Tagblattes» in «Langenthaler Tagblatt».

1912

Inbetriebnahme der ersten Schnellpresse.

1912

Inbetriebnahme der ersten Setzmaschine System «Typograph».

1906

Anbau an Liegenschaft Bahnhofstrasse 35 und Umzug der Druckerei Wegmüller vom Spitalplatz an die Bahnhofstrasse 35.

1905

20. Dezember: Erstmaliges Erscheinen des «Oberaargauer Tagblattes» im Verlag der Buch- und Akzidenzdruckerei Merkur AG.

1905

18.  Dezember: Gründung der Buch- und Akzidenzdruckerei Merkur AG.

1905

Kauf der Druckerei Wegmüller mit Verlag des «Oberaargauer Tagblattes» und der Druckerei Matthys.